Traunseelaw Rechtstipp

Mizelli - Gruber Rechtsanwälte GesbR

Wir verfassen regelmäßig den Rechtstipp in der Bezirksrundschau. Dabei werden aktuelle rechtliche Themen aufgegriffen und für Normalverbraucher in verständlicher Form zugänglich gemacht. Zum Nachlesen stehen diese Rechtstipps für Sie auf unserer Homepage zur Verfügung.

Zum Zeitpunkt einer Schenkung stimmt üblicherweise die Chemie zwischen dem Geschenkgeber und dem Begünstigten. Die Zeiten können sich jedoch rasch ändern, es kommt zu Meinungsverschiedenheiten, heftigen Streitigkeiten und sogar Tätlichkeiten. Aus diesen Gründen kommt es vor, dass ein Geschenkgeber die Schenkung widerrufen möchte.

Generell gelten auf österreichischen Schipisten die Verhaltensregeln der FIS (Federation Internationale de Ski). Die gegenseitige Rücksichtnahme stellt darin das Kernelement dar. Zudem muss das Verhalten auf der Piste einerseits dem eigenen Können und andererseits den Pistenverhältnissen angepasst sein.

Am 1.1.2017 tritt ein Großteil der Regelungen des Erbrechts-Änderungsgesetztes 2015 in Kraft und enthält zahlreiche neue Regelungen, die auf alle Todesfälle ab dem 1.1.2017 anzuwenden sind. Völlig neu ist nunmehr das sogenannte Pflegevermächtnis. Es sind erstmals auch Pflegeleistungen naher Angehöriger im Verlassenschaftsverfahren zu berücksichtigen und zwar in folgendem Ausmaß:

Die (bisher größte) Erbrechtsreform tritt bekanntermaßen ab 1.1.2017 in Kraft und ist damit auf alle Todesfälle ab diesem Zeitpunkt anzuwenden. Auch wenn kaum jemand gerne über sein eigenes Ableben bzw. die daraus resultierenden Folgen spricht/nachdenkt, empfi ehlt es sich im Wege einer professionellen Beratung sicher zu stellen, dass der eigene, letzte Wille unter Berücksichtigung der individuellen Familien- und Vermögenssituation auch tatsächlich erfüllt werden kann.